Innovationspartnerschaft M²Aind blickt mit Bruker Daltonik GmbH auf erfolgreichen internationalen Fachkongress im Bereich der Massenspektrometrie zurück

In Kooperation mit der Bruker Daltonik GmbH veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind Ende Februar 2018 den Fachkongress „MALDI Innovations in Pharma 2018“ an der Hochschule Mannheim.  An zwei Tagen nutzten die rund 120 Vertreter aus Industrie und Akademie aus den Bereichen Pharma, Chemie und Biotechnologie die Gelegenheit sich zu vernetzen und sich über die neusten Forschungserkenntnisse auszutauschen. Schwerpunkt der Veranstaltung waren einerseits markierungsfreie High-Throughput-Screening Verfahren mittels Matrix-assistierter Laser-Desorptions/Ionisations- (MALDI-) Massenspektrometrie sowie Anwendungen der MALDI-MS Bildgebung in der Pharmaindustrie und der chemischen Biologie. Auf großes Interesse beim Publikum stießen die diversen Anwendungsgebiete, die von den 16 Sprechern aus fünf Ländern in ihren Vorträgen vorgestellt wurden.

Prof. Dr. Carsten Hopf, Initiator der Veranstaltung und Leiter des Kompetenzzentrums CeMOS – Center for Biomedical Mass Spectrometry and Optical Spectroscopy, lud Interessierte zu einer Tour durch das von BMBF und DFG geförderte Bruker Rhein-Neckar Zentrum für MS-Fingerprinting und –Imaging ein. Prof. Hopf blickt zufrieden auf einen erfolgreichen Kongress mit internationalen Fachvorträgen zurück: „Einen voll auf die Interessenfelder der Pharmaindustrie - Screening-Assays einerseits und Bildgebung für DMPK und Toxikologie andererseits - zugeschnittenen internationalen Kongress für MALDI-Massenspektrometrie hat es so noch nirgends gegeben. Die große Resonanz dokumentiert den Bedarf für diese Technologien, und ich bin froh, dass Bruker eine solche Veranstaltung mit M2Aind organisiert hat.“

Der Prorektor für Forschung und Technologietransfer der Hochschule Mannheim, Prof. Dr. Mathias Hafner, bewertet die Veranstaltung als vollen Erfolg für die Innovationspartnerschaft M²Aind: „Durch das große Interesse der Industrie an dieser Veranstaltung fühlen wir uns darin bestätigt, die richtigen Schwerpunkte in der Forschung gesetzt zu haben; wir sind hier auf höchstem Niveau international konkurrenzfähig.“

Das ausführliche Programm der beiden Tage finden Sie auf der M²Aind Webseite.

Über M²Aind:

Die Innovationspartnerschaft M²Aind – Multimodale Analytik und Intelligente Sensorik für die Gesundheitsindustrie ist ein Verbund zwischen der Hochschule Mannheim sowie zahlreichen Unternehmen der Gesundheitsindustrie und schafft praxisrelevante Lösungen für die Industrie in der Metropolregion Rhein-Neckar. Ihr Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Biomedizin und Informationstechnologie. Ziel von M²Aind ist es, mithilfe von modulartig verknüpften Technologieplattformen neue Produkte und Dienstleistungen für die pharmazeutische, chemische, medizintechnische, Biotech- und Diagnostik-Industrie zu entwickeln. 

Weitere Informationen:

Wiebke Reiß
Innovationspartnerschaft M²Aind
Telefon +49 (0) 621 292 6579
E-Mail: w.reiss@hs-mannheim.de


« zurück